Nachhaltiger Weihnachtsbaum

Nachhaltiger Weihnachtsbaum
Nachhaltiger Weihnachtsbaum: Sorgenfrei feiern!

Das Weihnachtsfest ohne Tannenbaum? Kaum vorstellbar! Doch weithin ist bekannt, dass ein nachhaltiger Weihnachtsbaum selten in den Wohnzimmern seinen Platz findet. Die schöne und alte Tradition hat in der Moderne einen bitteren Beigeschmack: Der Großteil der Weihnachtsbäume stammt von Plantagen, auf denen chemische Düngung und die Behandlung mit Pestiziden an der Tagesordnung stehen. Ein junger Baum wird abgeholzt, um für zwei Wochen die deutschen Wohnzimmer zu schmücken, nur um dann aus dem Fenster zu fliegen und in der Müllverbrennungsanlage sein Ende zu finden.

Dafür muss es doch eine Alternative geben – ein nachhaltiger Weihnachtsbaum muss her! Lesen Sie hier, welche ökologischen Alternativen Sie haben, damit Sie das Weihnachtsfest ohne schlechtes Gewissen und sorgenfrei genießen können.

Ein nachhaltiger Tannenbaum? Pestizide, Herbizide und Mineraldünger sprechen dagegen!

Das Thema der aktuellen Stunde in allen deutschen Haushalten: Geschenke und Weihnachtsbäume! Laut Statistik fanden 2019 rund 29.8 Millionen Weihnachtsbäume ihren Weg in die Wohnzimmer Deutschlands. Das entspricht einem ganzen Wald! Ungebrochen ist demnach die Liebe zu dieser Tradition. Ein nachhaltiger Weihnachtsbaum kommt dabei leider in den wenigstens Haushalten zum Einsatz.

Der Kassenschlager, die Nordmanntanne, hat ihre ursprüngliche Heimat im Kaukasus. Hier wird sie in kaum nachhaltiger Weihnachtsbaum-Kultur angepflanzt. Dies benötigt viel Platz eine Menge Wasser und leider auch einen Überschuss an Chemikalien. Die Verwendung von Insektiziden zur Bekämpfung von Schädlingen, Herbizide, die Konkurrenzpflanzen auf den Plantagen zurückdrängen, sowie Mineraldünger, der einen gleichartigen Wuchs der Tannen begünstigt. Da schwindet er, der sorglose Traum vom Tannenbaum…

Aber sorgen Sie sich nicht zu lang. Es gibt eine Fülle nachhaltiger Weihnachtsbäume als Alternativen. Ein nachhaltiger Bio-Weihnachtsbaum aus ökologischem Anbau wächst in der Regel in Mischkulturen auf. So wird dem Artensterben entgegengewirkt. Außerdem ist ein nachhaltiger, ökologisch angebauter Weihnachtsbaum weniger anfällig für Schädlinge und somit auch weniger mit Pestiziden behandelt. Ein nachhaltiger Bio-Weihnachtsbaum lässt sich an seinem Siegel erkennen. Achten Sie unbedingt darauf.

Ein weiterer nachhaltiger Weihnachtsbaum ist einer aus ihrer Region. Viele Tannenbäume stammen von weither und haben einen weiten und wenig klimafreundlichen Transport weg hinter sich.

Erfahren Sie im Folgenden noch mehr dazu, was ein nachhaltiger Weihnachtsbaum sein kann.

Ein nachhaltiger Weihnachtsbaum im Topf

Natürlich wäre die nachhaltigste Alternative, sich gar keine gefällte Tanne in das Wohnzimmer zu stellen. Aber wenn wir einmal ehrlich sind, sehen die Geschenke in der kahlen Wohnzimmerecke auch nur halb so schön aus.

Es geht allerdings auch im Sinne des Zero Waste Gedanken, also einen Tannenbaum ohne gefällte Tanne. Ein nachhaltiger Weihnachtsbaum im Topf! So kann der Christbaum nachdem er zwei bis vier Wochen das Wohnzimmer geschmückt hat, einfach wieder umgepflanzt werden.

Dieses Konzept spricht Sie an und kommt für Ihr Weihnachtsfest in Frage? Dann sind hier einige Tipps von uns für Sie:

  • Idealerweise entscheiden Sie sich für einen Tannenbaum, der bereits in einem Topf gewachsen ist. Seine Wurzeln bleiben in diesem Fall unversehrt und der Anwuchs ist im Nachhinein einfacher.
  • Ein nachhaltiger Tannenbaum im Topf sollte schonend an die Wärme des Wohnzimmers gewöhnt werden. Nach einigen Tagen in der kälteren Garage ist er bereit für die sommerlichen Temperaturen des Wohnzimmers.
  • Um die Anwuchschancen zu steigern, sollte Ihre Tanne eine Größe von 1,20 m nicht übersteigen.
  • Alle zwei Tage sollten Sie Ihren Weihnachtsbaum gießen und etwas mit Wasser besprühen. So vertrocknet er nicht und die Nadeln bleiben am Baum.

Sie haben auch die Möglichkeit, einen frei gewachsenen Baum mit einem Großteil des Hauptwurzelwerks anzuschaffen. Die robusten Pflanzboxen aus WPC von ArtYard bieten durch ihre Größe einem kleinen Weihnachtsbaum genug Platz und ihre Höhe gibt Ihnen viel freie Fläche zum Platzieren der Geschenke.

Künstlicher Weihnachtsbaum: Nachhaltig oder doch nicht?

Von großer Beliebtheit unter Weihnachtsbäumen, die nachhaltig sein sollen, ist die künstliche Tanne. Immergrün, gerade und üppig gewachsen, ohne den lästigen Nadelverlust und auch nach Jahrzehnten noch wunderschön anzusehen. Für viele ist sie die perfekte Alternative, ein nachhaltiger Weihnachtsbaum sondergleichen. Auf der anderen Seite erfährt sie viel Gegenwehr. Zu Weihnachten soll ein Naturprodukt her. Außerdem sei die Plastiktanne unökologisch und alles andere als nachhaltig.

Beide Seiten haben nicht unrecht. Pestizide und Herbizide werden bei der Anzucht eines künstlichen Tannenbaumes nicht verwendet, ebenso wenig benötigt man Mineraldünger, damit der Baum auch schön wächst. Auch spart er CO2, da Sie sich das jährliche Abklappern der verschiedenen Anbieter mit dem Auto sparen. Aber ist der Plastikbaum wirklich ökologischer?

Häufig wird ein vermeintlich nachhaltiger künstlicher Weihnachtsbaum in Asien hergestellt. Er hat einen emissionsreichen Transportweg hinter sich und verbraucht bei der Herstellung ebenfalls viel CO2. Erst nach ca. 10 Jahren in Gebrauch, würde sich die Ökobilanz eines künstlichen Weihnachtsbaumes gegenüber einer echten Tanne rentieren. Die non-plus-ultra Alternative scheint ein künstlicher Christbaum demnach nicht zu sein.

Ein nachhaltiger Weihnachtsbaum im DIY-Style oder gemietet!

Neben den vorgestellten Alternativen gibt es auch noch eine weitere: Ein nachhaltiger DIY-Weihnachtsbaum. Für viele ist er wohl keine wirkliche Alternative in Bezug auf die Optik des klassischen Weihnachtsbaums. Er soll hier aber nicht unerwähnt bleiben. Ein Gerüst aus Naturmaterialien, für die kein Baum gefällt werden muss, das in Dreiecksform an der Wand platziert und geschmückt werden kann, präsentiert die darunterliegenden Geschenke wunderbar.

Ein nachhaltiger Weihnachtsbaum wie kein anderer ist wohl der, der im Topf gemietet werden kann. Langsam an die Raumtemperaturen gewöhnt, schmückt er Ihr Wohnzimmer für eine gewisse Zeit und kann schließlich ganz einfach zurückgegeben werden. Nachhaltiger geht es wohl kaum!

Frohe Weihnachten wünscht Ihnen das ArtYard Team!


Älterer Post Neuerer Post