Home/ArtYard Blog

Igel beim Überwintern helfen: Wir haben die Tipps

Igel überwintern helfen

Igeln überwintern helfen: Der natürliche Garten

Sie möchten Igeln überwintern helfen? Dann sollten Sie Ihren Garten igelfit machen! Denn auch wenn Sie es vielleicht nicht vermuten, so sind Gärten ein wichtiger Lebensraum für die kleinen stacheligen Gesellen.

Wir von ArtYard erklären Ihnen, wie Sie Igeln überwintern helfen können.

Das Nahrungsangebot für den Igel wird schon ab Mitte Oktober deutlich knapper. Zu dieser Zeit fangen die Altigel an, das Winternest zu bauen, während Jungigel noch damit beschäftigt sind, sich ein paar Fettreserven für den Winter anzulegen. Wer dem Igel überwintern helfen möchte, der macht sich zwangsläufig Gedanken darüber, wie er es dem Tier denn besonders gemütlich machen könnte.

Das Problem hierbei ist, dass wir Menschen eine andere Vorstellung von einem gemütlichen Plätzchen haben als der Igel. Möchten Sie Igel beim Überwintern helfen, dann schaffen Sie mit einem Haufen aus Totholz, Reisig und Laub eine urgemütliche Schlafstatt für den Igel, zu der dieser sicherlich nicht Nein sagen wird.

Sie sehen also, dass es gar nicht so schwierig ist, Igeln überwintern zu helfen. Obwohl es schon für den ein oder anderen Leser eine Herausforderung sein wird, im sonst vielleicht sehr aufgeräumten Garten eine Igelecke mit angehäuftem Laub und Co zu belassen. Möchten Sie sich nicht nur darauf beschränken, dem Igel überwintern zu helfen, sondern möchten ihm ein dauerhaftes Plätzchen anbieten, dann sollten Sie das angehäufte Laub, Totholz und Co mit einer Basis aus Feldsteinen sichern.

Dem Igel überwintern helfen, heißt ihn draußen lassen

Im Regelfall ist es so, dass ab etwa Mitte November die meisten Igel schlummern und zwar bis in den März oder April hinein. Sollte sich das Wetter im Frühjahr als sehr schlecht erweisen, dann nutzt der Igel sein Winterquartier oft noch bis in den Mai hinein. Wer dem Igel überwintern helfen möchte, der sollte sich außerdem bewusst sein, dass der schlafende Insektenvertilger bei Störungen nicht reagiert und demnach auch nicht fliehen kann. Das heißt auch, dass sie die gesetzten Unterschlupfe im Winterhalbjahr auch nicht mehr umsetzen sollten. Vorsicht ist ebenfalls im Umgang mit Motorsensen und Balkenmähern geboten. Auch beim Entfernen von tief hängenden Zweigen sollten Sie an den niedlichen Mieter im Laubhaufen denken.

Lange Zeit galt im Herbst das Einsammeln von kleinen Igeln, um sie dann im Haus über den Winter zu bringen, als das beste Mittel, den Igeln überwintern zu helfen. Doch die sicherlich gut gemeinten Aktionen haben sich als wenig hilfreich erwiesen und wurden dann eingestellt. Heute besinnt man sich zum Glück wieder auf eine ganz andere Maßnahme, nämlich dem Igel beim Überwintern zu helfen und zwar dort, wo er zu Hause ist: in der freien Natur.

Den Garten in ein Paradies für Igel verwandeln

Igeln überwintern zu helfen ist an sich schon einmal eine gute Sache. Doch wie lässt sich der Garten eigentlich igelfreundlich gestalten, sodass sich der fleißige Igel nicht nur in der kalten Jahreszeit wohlfühlt? 

Igelfreundliche Gärten sind auf jeden Fall naturnah gestaltet. Das bedeutet, dass sie möglichst viele natürliche Elemente, wie zum Beispiel Hecken, Obstbäume, Steinmauern oder einen Teich aufweisen. Verzichtet werden sollte hingegen auf Mineraldünger und chemische Bekämpfungsmittel.

Wichtig sind darüber hinaus diverse Unterschlupfe und Verstecke. So verkriechen sich Igel beispielsweise gerne zwischen Wurzelwerk, unter Treppenaufgängen, in Laubhaufen oder Trockenmauern. Auch ein Igelhaus zum Überwintern ist bei Igeln immer gerne gesehen.

Igel beim Überwintern helfen: Was können Sie tun?

Sie möchten ihren Garten für Igel attraktiv gestalten und Igeln überwintern helfen, haben aber keine Ahnung, was Sie tun können? Gerne nennen wir ihnen hier einige Punkte, die Sie problemlos im Garten umsetzen können, um Igeln überwintern zu helfen. 

  • Auf unnötigen Chemieeinsatz im Garten verzichten
  • Um dem Igel beim Überwintern zu helfen, sollten Sie für Überwinterungsquartiere sorgen
  • Schaffen Sie Versteck- und Unterschlupfmöglichkeiten
  • Verzichten Sie auf den Einsatz von Laubsaugern
  • Ein englischer Rasen oder exotische Gehölze wirken auf Igel sehr unattraktiv
  • Damit sich Igel frei bewegen können, sollten Sie auf engmaschige Zäune verzichten
  • Decken Sie Gruben und Kellerschächte ab
  • Beim Roden und Aufräumen im Garten sollten Sie stets Vorsicht walten lassen, denn in Laubhaufen oder Holzstapeln können sich Igelnester befinden
  • Wollen Sie einen Reisighaufen abbrennen, dann sollten Sie diesen vorher unbedingt umsetzen

Wie Sie sehen, ist es gar nicht so schwer, Igeln beim Überwintern zu helfen, so dass jeder problemlos helfen kann. Doch nicht nur der Igel möchte gut über den Winter kommen. Auch Ihre Gartenmöbel aus WPC von ArtYard freuen sich, wenn sie in der kalten Jahreszeit mit einer Plane vor den kalten und nassen Tagen geschützt werden.  

Empty content. Please select category to preview