Home/ArtYard Blog

Garten winterfest machen: Wir zeigen Ihnen, wie es geht
Winterfester Garten

Garten winterfest machen und Gartenmöbel schützen

Wenn am frühen Morgen die Spinnweben feucht vom Tau in der Sonne glitzern und die Blätter schon langsam anfangen, ihre Farben zu wechseln, dann ist es auch schon wieder an der Zeit, darüber nachzudenken, wie man den Garten winterfest machen kann.

In diesem Artikel zeigen wir von ArtYard Ihnen, wie Sie Ihren Garten winterfest machen können. Und keine Panik, der Aufwand ist meist sehr viel geringer, als Sie meinen.

Den Garten für den Winter vorbereiten

Wenn Sie Ihren Garten winterfest machen möchten, sollten Sie den letzten Rasenschnitt für Mitte Oktober einplanen. Wenn sich die Temperaturen noch recht mild gestalten, dann kann sich die Sache mit dem letzten Rasenschnitt auch bis in den November hinein verschieben. Die Länge der Grashalme sollte nach dem letzten Schnitt etwa 5 bis 6 Zentimeter betragen. Denn so sind die Halme in der Lage, die Sonnenstrahlen auch während der Wintermonate gut einfangen zu können. 

Rasenschnitt, der auf dem Boden liegen geblieben ist, sollte außerdem gut abgeharkt werden. Wenn Sie den Garten winterfest machen, dann können Sie Ihrem Rasen auch noch etwas Gutes tun, indem Sie ihm eine kaliumbetonte Herbstdüngung zugutekommen lassen. Diese stärkt das Grün über die Wintermonate hinweg und wirkt wie ein Frostschutzmittel in den Zellen der Pflanzen.

Während Sie Ihren Garten winterfest machen, sollten Sie Ihren Rasen regelmäßig von Laub und Blätter befreien. Lassen Sie diese nämlich liegen, wird der Rasen beschattet. Was wiederum dazu führt, dass sich Moos ausbreitet. Im Gegensatz zum Rasen, darf auf den Beeten jedoch Laub als eine Schutzschicht verbleiben.

Den Garten winterfest zu machen beinhaltet selbstverständlich auch, dass Sie die Pflanzen winterfest machen. Wenn ab etwa Ende Oktober alles welk und kahl ist, dann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um diverse Pflanzen zurückzuschneiden. Im Fokus steht hier vermutlich erst einmal ein Schnitt der Gartenhecke. Auch mehrjährige Blumen wie beispielsweise die Staudenpfingstrose sowie Herbstanemone und Akelei können jetzt einen Rückschnitt vertragen. Sofern Sie Bäume in Ihrem Garten haben, dann empfiehlt es sich auch hier abgestorbene Äste zu entfernen, während Sie Ihren Garten winterfest machen.

Was nicht ausbleibt, wenn Sie Ihren Garten winterfest machen, ist, dass ordentlich Schnittmaterial vom Rückschnitt der Hecken, Sträucher und Co anfällt. Dies können Sie der Natur jedoch wieder zuführen. Sofern Sie einen Häcksler besitzen, zerkleinern Sie die angefallenen Äste und alles weitere damit und nutzen das Schnittmaterial zum Mulchen der Beete.

Sollten Sie im Herbst noch einen Apfelbaum setzen, dann sollten Sie diesen, noch an einem Pfahl befestigen. So gehen Sie sicher, dass die Herbst- und Winterstürme dem jungen Baum nichts anhaben und sich die Wurzeln prächtig entwickeln können. Da Obstbäume eine glatte Rinde haben, empfiehlt es sich diese beim Garten winterfest machen mit einem weißen Kalkanstrich zu versehen. Die weiße Farbe sorgt dafür, dass die Sonnenstrahlen reflektiert werden und es an milden Wintertagen nicht zu Spannungsrissen in der Rinde kommt. Weiterhin wird das Eindringen von Krankheitserregern durch den Kalkanstrich verhindert.

Außerdem sollten Sie eventuell vorhandene Obstbäume beim Garten winterfest machen auf Fruchtmumien kontrollieren und diese entfernen. Bei Fruchtmumien handelt es sich um eingetrocknete und teilweise auch verschimmelte Restfrüchte, die am Baum verblieben sind. Während Sie den Garten winterfest machen, sollten Sie diese Überbleibsel absammeln, denn so verringern Sie die Gefahr, dass sich Pilze und andere Krankheitserreger ausbreiten. 

Haben Sie Ziergräser in Ihrem Garten? Dann sollten Sie diese nicht abschneiden, sondern einfach nur hochbinden. Denn die Blütenrispen sind in der Winterzeit, insbesondere bei Frost, ein wunderbarer Blickfang.

Auch frostharte Kübelpflanzen sollten Sie nicht vergessen, sobald Sie anfangen, Ihren Garten winterfest zu machen. Um diese gegen Frost zu schützen, empfiehlt es sich, dass Pflanzgefäß in Noppenfolie zu wickeln. Möchten Sie dies optisch etwas attraktiver gestalten, dann können Sie die Folie zum Schluss noch mit einem Jutesack kaschieren. Sinnvoll ist es außerdem, wenn Sie die Kübel dann an einer schützenden Hauswand platzieren.

Den Garten winterfest machen: Schutz für Gartenmöbel im Winter

Den Garten winterfest machen, bedeutet aber nicht nur den Rasen, Pflanzen, Bäume und Sträucher entsprechend zu versorgen, damit sie gut durch die kalte Jahreszeit kommen. Auch Ihre Gartenmöbel aus WPC von ArtYard sollten Sie trotz aller Materialvorteile schützen. Haben Sie den entsprechenden Platz, dann empfiehlt es sich natürlich, die Gartenmöbel bis zum nächsten Frühjahr im Keller oder in der Garage zu verwahren. Ist im Keller kein Platz, dann sollten Sie die Möbel nach Möglichkeit auf der überdachten Terrasse unterstellen oder mit einer speziellen Schutzhülle für Gartenmöbel bedecken.

Empty content. Please select category to preview